Partnerstadt

Montfort L’Amaury – Nickenich: 30 Jahre lebendige Partnerschaft

Seit über 30 Jahren pflegt Nickenich mit dem schönen alten französischen Städtchen Montfort L’Amaury, nur 40 km westlich von Paris gelegen, eine lebendige Partnerschaft. Die persönlichen Freundschaften, die aus der Partnerschaft zwischen den Gemeinden entstanden, sind tief und fest.

Und sie werden gepflegt, im wahrsten Sinne des Wortes.Die Idee zur Partnerschaft ging von einem Franzosen aus, dem hier allseits bekannten Jean-Yves Malabard. Er war fasziniert von dem Gedanken einer Jumelage zwischen seinem Wohnort und einer deutschen Gemeinde und suchte mit aller Intensität den Kontakt nach Nickenich. Ein lebhafter und umfangreicher Schriftwechsel in 1972 führte dann im Mai 1973 zum Besuch einer französischen Delegation, angeführt von Georges Labadie.Der Gegenbesuch einer Gruppe des Nickenicher Gemeinderates mit dem damaligen Bürgermeister Franz Nillius, fand im Oktober des gleichen Jahres statt.
Im Verlaufe der folgenden Monate fanden bereits angebahnte private Besuche und Gegenbesuche statt. Die erste offizielle Verbriefung fand dann vom 28. bis 30. September 1974 in Nickenich statt. Der zweite Austausch der Urkunden bereits zwei Wochen später vom 12. bis 14. Oktober in Montfort L’Amaury. Von dieser Zeit an wuchs und gedieh die Pflege der Partnerschaft zum Wohle beider Gemeinden. Gegenseitige Besuche fast aller örtlichen Vereine und Institutionen fanden statt. Alljährlich findet ein Schüleraustausch statt. Dieser ist für die Festigung der Freundschaft fördernd, da aus der Jugend heraus letztendlich auch familiäre Verbindungen entstehen. Im Rhythmus von fünf Jahren werden die jeweiligen Jubiläen in Montfort L’Amaury wie in Nickenich entsprechend der Tradition und Mentalität gefeiert.

www.ville-montfort-l-amaury.fr